Prämiert! Intelligenter Lift mit «Augen»

geschrieben von Gabi Olpp am Donnerstag, 19. September 2019

Bucher Hydraulics' digitalisierter Hydraulikaufzug gewinnt den Innovationspreis des Kantons Zug!

Hydraulische Aufzüge werden im Gegensatz zu Seilaufzügen mit Hilfe eines großen Zylinders bewegt. Sie sind vor allem bei Güteraufzügen oder Personenliften mit Glaskabine verbaut – so zum Beispiel in Schulhäusern und Altersheimen in Zuger Gemeinden oder in den beiden Hauptliften im Bahnhof Luzern. Diese Aufzüge werden regelmäßig gewartet und falls notwendig nachjustiert, um ein Maximum an Komfort und Sicherheit für die Passagiere zu gewährleisten.

Bisher war der hydraulische Antrieb für Aufzüge zwar intelligent, aber immer noch 'blind'. Durch eine neue Schnittstelle erhält das Ventil nun 'Augen' und kann dadurch die Lift-Fahrt noch kürzer, sanfter und präziser regeln.

– C. Schleihs, Entwicklungsleiter Bucher Hydraulics Neuheim

Bisherige Technik – intelligentes Ventil   

Das Liftregelventil iValve von Bucher Hydraulics mit seiner intelligenten Elektronik optimiert mittels eines integrierten Lernalgorithmus die Aufzugsfahrt, was eine möglichst angenehme Fahrt bei hoher Positioniergenauigkeit – kein Stolpern beim Aussteigen – und eine hohe Energieeffizienz ermöglicht. Damit ist bereits ein großer Innovationsvorsprung erreicht.

Eine Regelung der Fahrt bis in die Endlage war bis heute aber nicht möglich: Es fehlten die Echtzeit-Betriebsdaten.

Nachhaltige Innovation

Im Zuge der Digitalisierung stattet Bucher Hydraulics im Rahmen des Projekts «CANopen-Lift» das iValve als weltweit erstes Aufzugs-Hydraulikventil mit einer CAN-Bus-Kommunikationsschnittstelle aus. Über die Anbindung an den zentralen Kommunikationsbus des gesamten Aufzugsystems eröffnen sich neue Möglichkeiten für Energieeffizienz, Fahrkomfort und Wartung. Die Echtzeit-Betriebsdaten von weiteren Komponenten werden nun zur optimalen Regelung der direkten Einfahrt auf die Etage genutzt. Ineffiziente Betriebsmodi des Antriebs, zum Beispiel bei schleichender Einfahrt, können somit auf ein Minimum begrenzt werden. Zusätzlich ist es nun möglich, Geräte und Antriebe im Sleep/Wake-Up-Modus, ähnlich der Start/Stop-Automatik im Pkw, zu betreiben und eine weitere Energieeinsparung des Hydraulikaufzugs zu erzielen.

Fernzugriff in Echtzeit

Dank dieser neuen Schnittstelle des Ventilcontrollers «iCon» können nun auch Betriebsdaten der Hydraulik online und in Echtzeit abgerufen werden. Dies ermöglicht die Fernwartung der Anlage, «Condition Monitoring» oder sogar «Predictive Maintenance». «Ziel ist es, den Verfügbarkeitsgrad der Anlage für den Kunden zu maximieren», legt Entwicklungsleiter C. Schleihs dar.

Notwendige Wartungsarbeiten können somit gezielt im Voraus geplant und in Rand- oder Stillstandszeiten gelegt werden – was gerade in Bahnhöfen oder Spitälern enorm wichtig ist.

Energieeinsparung für über 50‘000 bestehende iValve-Anlagen

Aufgrund des modularen Aufbaus der «iCon»-Elektronik kann jedes bestehende iValve-System mit minimalem Aufwand um die CANopen-Lift-Schnittstelle ergänzt werden, was die Fähigkeiten der bereits bestehenden Elektronik erweitert. Die Energieeinsparpotentiale wirken sich damit nicht nur auf neue Anlagen aus, sondern können auch bei den weltweit über 50‘000 bestehenden iValve-Anlagen realisiert werden.

Investition in den Nachwuchs

Mit diesem Projekt gewann Bucher Hydraulics den Zuger Innovationspreis 2019. Der vom Regierungsrat des Kantons Zug vergebene Preis ist mit 10‘000 Franken dotiert und geht an ein Unternehmen aus dem Kanton Zug, das mit einer volkswirtschaftlich, sozial und/oder ökologisch sinnvollen Innovation neue Arbeitsplätze geschaffen oder bestehende Arbeitsplätze gesichert hat. 

Wir werden den Preis für den Aufbau von Infrastruktur im Bereich der Arbeitsplätze der neuen Elektronik-Lehrlinge in Neuheim verwenden. So wird das Preisgeld nachhaltig investiert und trägt dazu bei, dass die zukünftigen Elektroniker auf Top-Level ausgebildet werden.

– C. Schleihs, Entwicklungsleiter Bucher Hydraulics Neuheim

Helle Köpfe gesucht

Um den Bereich der hydraulischen Aufzüge gegenüber Seilaufzügen weiterhin als attraktive Alternative zu festigen, sind innovative Ansätze und zielgerichtete Entwicklungen zur Sicherung von Arbeitsplätzen und Umsatz unabdingbar. Bei Bucher Hydraulics wird dies konsequent gemäß dem Firmen-Slogan «Smart Solutions. Superior Support.©» und im Rahmen der strategischen Umsetzung von Industrie 4.0 als Investition in die Zukunft des Unternehmens am Standort Neuheim verfolgt. Dafür sucht das Unternehmen laufend helle Köpfe und geschickte Hände.

Hier finden Sie Informationen zu Karriere bei Bucher Hydraulics Neuheim.

Erfahren Sie mehr über Bucher Hydraulics.

Teilen

 
 

Folgen Sie uns